Schaltbau GmbH übernimmt restliche Anteile der SPII S.p.A.

Pressemitteilung

- Erwerb der restlichen 35 % der Anteile von der Gründerfamilie Foiadelli
- Schaltbau hielt seit 2015 bereits 65 % der Anteile an der SPII
- Dirk Konrad (CEO), Sergio Vaccarini (CSO) und Silvio Zuffetti (COO) als neues Führungsteam
- Roberto Foiadelli bleibt Chairman of the Board

München / Saronno 31. Mai 2022. Die Schaltbau GmbH, einer der international führenden Anbieter von sicherheitsrelevanten elektromechanischen Komponenten und Systemen, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juni 2022 die restlichen 35 % an der SPII S.p.A. mit Sitz in Saronno, Italien. Das 1947 gegründete Familienunternehmen gehörte mit 65 % der Anteile seit 2015 bereits zur Schaltbau-Gruppe und bietet Kunden in Italien das komplette Schaltbau-Portfolio. Innerhalb der Gruppe entwickelt und produziert SPII als Kompetenzzentrum für “Intellicockpit” innovative Lösungen für Mensch-Maschine-Schnittstellen für die Bahn und E-Mobilität. Mit dem Kauf der restlichen 35 % der Anteile stärkt Schaltbau seine Marktposition. Gleichzeitig will das Unternehmen mit der SPII auch in Italien die Wachstumschancen für Gleichstrom-Komponenten für den Einsatz in den neuen Märkten New Energy / New Industry und e-Mobility Automotive verstärkt nutzen. Geführt wird das Unternehmen zukünftig von Dirk Konrad (CEO), Sergio Vaccarini (CSO) und Silvio Zuffetti (COO/CTO). Roberto Foiadelli wird wie bisher als Chairman of the Board das Unternehmen weiter begleiten.

„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen der Familie Foiadelli, dass die Schaltbau die Erfolgsgeschichte der SPII mit dem Erwerb der übrigen 35 % fortschreiben wird“, so Dirk Konrad, designierter CEO der SPII.
Das 1947 gegründete Entwicklungs- und Produktionsunternehmen war bereits seit über 50 Jahren Vertriebs- und Kooperationspartner der Schaltbau GmbH. 2015 hatte die Schaltbau GmbH 65 % der Anteile an der SPII erworben und hält mit dem Erwerb der übrigen 35 % von der Gründerfamilie Foiadelli nun 100 %. Die rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SPII erwirtschafteten 2021 einen Umsatz von rund 28 Mio. EUR. Über den Kaufpreis und sonstige Bedingungen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Änderungen im Managementteam: Dirk Konrad folgt auf Paola Foiadelli

Paola Foiadelli, die seit mehr als 20 Jahren Mitglied des Board of Directors ist und seit Juli 2015 das Unternehmen als Managing Director führt, wird ihr Amt unabhängig von der Transaktion zum 30. Juni 2022 auf eigenen Wunsch aus persönlichen Gründen niederlegen. „Unter der Führung von Paola Foiadelli hat sich die SPII zu einem weit über die Grenzen von Italien hinaus für seine technologische Expertise und hohe Innovationskraft anerkanntem Unternehmen im Bereich Intellicockpit Solutions entwickelt“, so Dirk Konrad. „Wir bedauern daher ihre Entscheidung sehr, respektieren aber natürlich ihren Wunsch.“
Zum 1. Juli 2022 wird Dirk Konrad, langjähriges Mitglied des Board of Directors der SPII in Italien und Geschäftsführer der Schaltbau GmbH in München, neuer CEO der SPII. Sergio Vaccarini (CSO) und Silvio Zuffetti (COO/CTO) werden für das operative Geschäft verantwortlich sein.

Board of Directors wird verkleinert – Roberto Foiadelli bleibt Chairman of the Board

Auch im Board of Directors ergeben sich Änderungen. Ebenfalls zum 1. Juli 2022 wird das Verwaltungsorgan von fünf auf drei Personen verkleinert. Rechtsanwalt Dott. Fabio Moretti scheidet ebenso wie Paola Foiadelli aus dem Gremium aus. Dirk Konrad bleibt – jetzt in seiner neuen Position als CEO – Mitglied im Board of Directors. Er gehört dem Gremium seit 2015 an. Steffen Munz, CFO der Schaltbau Holding AG und Geschäftsführer der Schaltbau GmbH, ist seit Februar 2022 Mitglied des Boards.
Roberto Foiadelli bleibt wie bisher Vorsitzender des Gremiums. „Ich kenne Schaltbau seit über 50 Jahren, ich kenne die Geschichte des Unternehmens. Heute kann ich deshalb mit großer Freude sagen, dass Schaltbau immer ein seriöser und verlässlicher Geschäftspartner war, der es unserer SPII ermöglicht hat, mit hochqualitativen Technologielösungen zu wachsen.
Schaltbau hat sich in den letzten sieben Jahren zudem als fairer und verantwortungsbewusster Mitgesellschafter erwiesen. Ich bin deshalb sicher, dass SPII und alle seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Schaltbau als hundertprozentigem Anteilseigner mit Zuversicht und Optimismus in die Zukunft blicken können. Ich freue mich sehr darauf, SPII weiterhin als Chairman of the Board of Directors auf ihrem neuen Wachstumspfad zu unterstützen.“

Wachstumschancen im Bereich New Energy / New Industry und e-Mobility Automotive

Im Bereich Rail stärkt die Schaltbau mit der Akquisition der übrigen Anteile der SPII die führende Marktposition für Cockpitlösungen. Gleichzeitig sieht Schaltbau auch in Italien erhebliche Wachstumschancen im Bereich DC-Power in neuen, dynamisch wachsenden Märkten. Schaltbau-Komponenten kommen zunehmend auch bei der Absicherung und dem Energiemanagement batteriegestützter industrieller Anwendungen im Bereich New Energy / New Industry sowie im Bereich e-Mobility/Automotive zum Einsatz – vom Energiespeicher bei der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien bis hin zum E-Auto und der Elektroladesäule.
„Angesichts der Renaissance der Erneuerbaren Energien in ganz Europa und dem Boom der Elektromobilität sind wir davon überzeugt, dass wir in den nächsten Jahren eine ganz neue Wachstumsdynamik sehen werden – sowohl bei der SPII in Italien als auch der gesamten Schaltbau-Gruppe“, so Dirk Konrad abschließend.

Über SPII S.p.A.

Die 1947 gegründete SPII bietet ihren Kunden elektromechanische/mechatronische Komponenten und Systeme, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht.
Mit Blick auf die Zukunft unseres Planeten und die Herausforderungen des ökologischen Wandels bietet SPII das gesamte Portfolio von Schaltbau-Komponenten und -Systemen für New Energy / New Industry und e-Mobility. Mit fundierter Ingenieurskompetenz, die in 75 Jahren Unternehmensgeschichte erworben und innerhalb der Schaltbau-Gruppe weiter gestärkt wurde, bietet das Unternehmen maßgeschneiderte elektromechanische und mechatronische Lösungen für den Antrieb neuer Elektrofahrzeuge.
Als globales Entwicklungs- und Kompetenzzentrum innerhalb der Schaltbau-Gruppe stellt SPII den Menschen in den Mittelpunkt der vollautomatisierten Welt der Zukunft. Dazu entwickelt und produziert das Unternehmen unter dem Namen „Intellicockpit“ innovative Lösungen für Mensch-Maschine-Schnittstellen für die Bahn und E-Mobilität. SPII erwirtschaftete im Jahr 2021 mit rund 120 Mitarbeiter einen Umsatz von rund 28 Mio. EUR.

www.spii.eu

Über Schaltbau

Die Schaltbau GmbH mit Sitz in München gehört mit einem Jahresumsatz von 153 Mio. Euro (2021) und rund 1.000 Mitarbeitern an drei deutschen und 12 internationalen Standorten zu den global führenden Anbietern von sicherheitskritischen Komponenten wie Schütze, Stecker, Steckverbinder und Schaltsysteme mit technologischem Schwerpunkt auf Gleichstromtechnologie (DC-Technologie). Die Schaltbau-Komponenten werden sowohl in der Bahnindustrie z. B. für Signalgebung, Schutz und Energieverteilung genutzt, als auch zunehmend für die Absicherung und das Energiemanagement batteriegestützter industrieller Anwendungen im Bereich New Energy / New Industry sowie im Bereich e-Mobility Automotive.

www.schaltbau.de

Pressekontakt

Jutta Lorberg
E-Mail: lorberg@kommunikation-bsk.de
Tel.: +49-2154-8122-22

Was können wir für Sie tun?*

Gerne machen wir Sie auf unsere aktuelle Datenschutzerklärung aufmerksam.

News und Presse
Schaltbau GmbH übernimmt restliche Anteile der SPII S.p.A.