Sicherheit in fahrerlosen Transportsystemen

Modifizierte Schütze der Reihe C100 sorgen für kollisionsfreies, autonomes Fahren

Schütz C100 - kompakt und zuverlässig

Im Zuge von Industrie 4.0 in Fabriken und Lagerhallen sind fahrerlose Transportsysteme (FTS) zu einem festen Bestandteil der täglichen Betriebsabläufe geworden. FTS bieten eine Vielzahl von Vorteilen: Diese reichen von mehr Flexibilität und einer besseren Raumnutzung bis hin zu einer erhöhten Sicherheit.

Die zunehmend batteriebetriebenen Systeme bieten innerhalb einer Produktionsstätte oder eines Logistikzentrums die größtmögliche Flexibilität, da sie ihr Ziel direkt ansteuern können, ohne einer vorher festgelegten Streckenführung folgen zu müssen.

In puncto Sicherheit sind die Anforderungen an autonome, fahrerlose Transportsysteme hoch: Personen auf der Fahrbahn, andere Fahrzeuge oder falsches Bedienen des Fahrzeugs stellen unkalkulierbare Faktoren dar, die die Sicherheit des Personals gefährden können.
Aus diesem Grund müssen die darin eingesetzten elektrischen Komponenten entsprechende Sicherheitsstandards erfüllen. Genau dafür hat Schaltbau spezielle DC-Schütze-Varianten im Programm – die bidirektionalen C100/80, C100/120 und C100/200 mit Hilfsschalter.

Welche Aufgabe übernehmen die Schaltbau-Schütze C100?

Pro Fahrzeug werden zwei Schütze C100 eingesetzt:

  • Als Hauptschütz trennt es im Fehlerfall den Steuerkreis von der Batterie.
  • Als Notausschütz schaltet das 2. Schütz das komplette System ab – eine wichtige Voraussetzung für autonomes und kollisionsfreies Fahren. Es kommt dabei wesentlich auf kurze Abschaltzeiten an, da im Notfall ein schneller Stillstand gefordert ist.
  • Der geöffnete Hauptkontakt stellt darüber hinaus die notwendige galvanische Trennung her.

Warum wurde das Schütz C100 ausgewählt?

In Kombination mit Sicherheitsanwendungen muss der Zustand der Schütze auch im Fehlerfall korrekt zurückgemeldet werden. Dafür wurde das Schütz C100 mit einem Hilfsschalter incl. Spiegelkontaktfunktion ausgestattet und entspricht den Forderungen der DIN EN 60947-4-1, Anhang F.
Durch die hochintegrierte Bauweise der FTS bleibt für verbaute Komponenten sehr wenig Platz. Hier glänzt das C100 mit äußerst kompakten Abmessungen in dieser Leistungsklasse.
Die hohe Lebensdauer der verbauten Hauptkontakte bewirken extrem lange Wartungsintervalle, was einen positiven Effekt auf die Systemkosten und die Verfügbarkeit darstellt.

DC-Schütze für fahrerlose Transportsysteme

Was können wir für Sie tun?*

Gerne machen wir Sie auf unsere aktuelle Datenschutzerklärung aufmerksam.

Applikationen
Batterieschütze in fahrerlosen Transportsystemen